EQR Rahmen (Europäischer Qualifikationsrahmen)

  • Qualifikationsstufe 1: (Alternativ: Basis-Know-how oder Basiswissen)
Grundlegende allgemeine Kenntnisse und Fertigkeiten zur Erledigung einfacher Aufgaben.

  • Qualifikationsstufe 2:
Ein auf Fakten begründetes Basiswissen ermöglicht den Teilnehmern Aufgaben selbständig zu erledigen und Verantwortung für begrenzte Teilbereiche zu übernehmen.

  • Qualifikationsstufe 3:
Breite fachspezifische Kenntnisse erlauben den Teilnehmern für eine Aufgabe die passenden Methoden auszuwählen bzw. nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen und die Aufgaben eigenverantwortlich und eigenständig zu bearbeiten.

  • Qualifikationsstufe 4:
Breites Spektrum an fachspezifischen Kenntnissen sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich ermöglicht es den Teilnehmern Fachinformationsquellen zu nutzen, um Lösungen für komplexe Problemstellungen im Fachbereich zu entwickeln. Außerdem sind die Absolventen in der Lage Mitarbeiter einzuweisen und zu überwachen und damit Führungsaufgaben zu übernehmen. Staatlich anerkannte Qualifikationen

  • Qualifikationsstufe 5:
Eine breite theoretische und praktische Wissensbasis bis hin zu den Grenzen eines Fachbereiches ermöglicht es den Teilnehmern eigenständig Projekte zu leiten. Die Teilnehmer sind in der Lage strategische und kreative Lösungen für Probleme zu entwickeln und dabei theoretisches Wissen situationsgerecht in die Praxis zu übertragen. Die Teilnehmer können Führungsaufgaben und -verantwortung auch für größere Teams übernehmen und die Teamleistung entwickeln.

  • Qualifikationsstufe 6:
Anmerkung: Auf dieser Stufe werden auch Diplom-Studiengänge eingeordnet Ein detailliertes theoretisches und praktisches Fachwissen inkl. der notwendigen Theorien und Grundsätze in einem komplexen Themengebiet ermöglicht den Teilnehmern Verantwortung für Bereiche und Teams auch bei komplexen, unvorhersehbaren Problemstellungen mit vielen, sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren zu übernehmen und bei Änderungen der Einflussfaktoren innovativ und zielgerichtet zu reagieren.

  • Qualifikationsstufe 7:
Die Teilnehmer verfügen über hochspezialisiertes theoretisches und praktisches Wissen in einem umfassenden Fachgebiet, das zum Teil an neueste Erkenntnisse anknüpft und es ihnen ermöglicht neue Lösungsmöglichkeiten für Problemstellungen auch unter Nutzung von interdisziplinären Informationen zu erarbeiten. Sie verfügen über Führungsqualitäten und können Teams auch in komplexen Situationen mit unvorhersehbaren Entwicklungen zielgerichtet führen.

  • Qualifikationsstufe 8:
Nutzung eines umfassenden Fachwissens, um neue und komplexe Ideen die in einem Bereich völlig neu sind kritisch zu analysieren, zu bewerten, zu verbinden und auf dieser Basis strategische Entscheidungen zu treffen. Sie sind in der Lage Projekte zu leiten, die zu neuen Erkenntnissen und neuen Verfahrenslösungen führen und diese auch bei zahlreichen sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren durch nachhaltiges Engagement zum Erfolg zu führen.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, welcher Qualifikationsstufe Ihre derzeitige Trainerausbildung entspricht, setzen Sie sich bitte mit der Ausbildungsakademie in Verbindung, in der Sie Ihre Lizenz erworben haben.